Mein Blog ist mein Tagebuch. Was mir in der Nacht einfällt, landet hier.

Dieses hier ist mir heute eingefallen:

Die drei Seelenkräfte des Denkens, Fühlens und Wollens müssen befreit werden können von den Gedanken, von den Gefühlen und den Wünschen.

Durch Meditation, Konzentration und Expansion kann man sich diesem Ziel nähern.

Einfach ausgedrückt: aufwachen ist die erste Wahl. Jeder kennt das: gefangen in einem Alptraum, du weisst, dass du träumst, du willst aufwachen, du mußt darum kämpfen. Schließlich gelingt es.

Aber was die meisten nicht kennen: das Wachsein ist gar kein richtiges Wachsein.

Durch den dreifachen Weg der Mediation, der Konzentration und der Expansion kannst du zunächst überhaupt einmal merken, dass du aufwachen kannst. Aus dem normalen Traumzustand!

Durch Übung kannst du nach einer Weile schon unterscheiden. Kannst spüren, erkennen und wirst dasein.

Das ist die Heilung.

Die richtige Musik mit den natürlichen Intervallen und den wirksamen Bezugsfrequennzen hilft!

128 Hz – 432 Hz und andere wichtige Frequenzen

Wie komme ich darauf? Nun, seit ein paar Tagen versuche ich. in der 432 Hz Pro Gruppe auf Facebook eine Antwort auf die Frage der Heilwirkung von 432 Hz Musik zu finden. Ich weiss nicht, ob es dort gelingt.

Was ich aber hier schreibe, ist ausschließlich meine Realität. In der Facebookgruppe ist es anders. Wie anders? Ich weiss es nicht. Aber so ist es.

Wer du auch seist: am Abend tritt hinaus aus deiner Stube, drin du alles weißt;
als letztes vor der Ferne liegt dein Haus: wer du auch seist.
Mit deinen Augen, welche müde kaum von der verbrauchten Schwelle sich befrein,
hebst du ganz langsam einen schwarzen Baum und stellst ihn vor den Himmel: schlank, allein.
Und hast die Welt gemacht. Und sie ist groß und wie ein Wort, das noch im Schweigen reift.
Und wie dein Wille ihren Sinn begreift lassen sie deine Augen zärtlich los…

Rainer Maria Rilke
Aus: Das Buch der Bilder ( 1902 und 1906)
DES ERSTEN BUCHES ERSTER TEIL